Puh, beim Lernen fokussieren wir uns oft darauf, was noch nicht klappt – das ist ja auch richtig so, denn dadurch planen wir unseren Lernstoff. Wir müssen wissen, was noch nicht klappt, um diese Themen dann weiter zu lernen. Das, was wir schon können, müssen wir nicht weiter lernen (klar, Wiederholung ist dennoch gut!). Das kann einem aber ganz schön auf die Motivation drücken, oder? Immer nur auf das zu schauen, was noch nicht klappt…

Kennst du das, dass du beim Lernen manchmal unmotiviert bist, weil du gefühlt noch so viel zu lernen hast und so vieles noch nicht kannst/weißt etc.?

Für den Lernstoff ist es gut, auf das zu schauen, was noch nicht funktioniert.

Für die Motivation ist es gut, auf das zu schauen, was schon klappt – also auf deine Erfolge schauen!

Schau mal, was es mit deiner Lern-Motivation macht, wenn du deine Erfolge feierst.

Um deine Erfolge feiern zu können, musst du deine Erfolge kennen. Schreibe dir 3 Erfolgserlebnisse beim Lernen aus den letzten Wochen auf.

Auch wenn dir spontan kein Erfolg einfällt, heißt das nicht, dass du keinen Erfolg hattest. Vielleicht ist dein Blick gerade sehr stark auf das gerichtet, was nicht klappt. Das kann schon einmal ein bisschen dauern, den Blick dann auf das Positive zu richten. Also keine Sorge, du hast Erfolge und wirst sie auch bald entdecken.

Ein paar Fragen zur Orientierung, um Erfolgserlebnisse herauszufinden:

  • Welches Lern-Thema musst du nicht mehr lernen (weil du es schon kannst)?

  • Wann warst du zuletzt richtig im Lernflow (dich konnte kaum etwas ablenken und die Zeit verging wie im Flug)?

  • Wann hast du ein schwieriges Thema „geknackt“, also verstanden?

  • Wann hast du zuletzt eine richtig gute Lernmethode für dich entdeckt?

  • Wann hast du zuletzt deinen inneren Schweinehund besiegt und dich durchgesetzt?

Schreibe dir nicht nur Ergebnisse als Erfolg auf, sondern auch den Weg dorthin. Denn auch der Weg zum Ergebnis kann ein Erfolg sein!

Und nun: Feiere deine Erfolge! Du kannst stolz auf dich sein!

Sieh das Feiern deiner Erfolge als Treibstoff für deine Motivation an. Ohne den Blick auf deine Erfolge, kannst du viel schlechter motiviert lernen. Also immer mal wieder schauen, was du bisher erreicht hast und wie du dahin gekommen bist!

War diese Antwort hilfreich für dich?